FAQ: Urlaub & Reisen – La Digue & Seychellen

Anreise auf die Seychellen

Flug: erfahrungsgemäß sind die Flüge von Condor (jeden Freitag um 18.25 Uhr,ab September 2016 auch Dienstags) ab Frankfurt die Besten, weil Direktflug!!! Einfach den Newsletter von Condor abonnieren und auf die Angebote warten. Kommen etwa alle 3-4 Wochen. Flugpreis z.Zt. ca. 700 Euro – 1000 Euro hin und zurück (Stand 5/2016). Und nicht verrückt machen lassen: ich habe in zehn Jahren noch nie einen ausgebuchten Flieger erlebt. Die meisten sind zwar (sehr) gut gebucht, aber nie voll. Flugzeit ca. 9 Stunden.
Alle anderen Kombis (Air France, Emirates, Air Kathar, KLM, Kenya Airways und einige mehr) haben ne Zwischenlandung in Dubai, Abu Dhabi oder anderen Flughäfen, und damit verlängert sich entsprechend die Reisezeit. Preislich kann man hier schon ca. 300 Euro sparen, allerdings mit zwei Zwischenstopps und einer Reisezeit von bis zu 30 Std.
Eine der besten Suchmaschinen für Flüge ist im Moment www.skyscanner.de

Einreise:
Die Zollbeamten wollen neben dem Reisepass auch das Einreiseformular (natürlich ausgefüllt 🙂, dass du im Flieger bekommen hast, sehen.
Am besten keine Lebensmittel wie Fleisch, Pflanzen oder Obst mitnehmen. Im Moment wird das Handgepäck beim Verlassen des Flughafens gescannt und jeder Apfel, Orange usw. muß abgegeben werden. Wird auch wieder vergehen.

In Mahe angekommen, am Besten gleich am Flughafen Geld wechseln.
Die Kurse bei den einzelnen Banken differieren nicht wirklich.
Kurs im Moment (8/2016) ca. 14,75 Rupies für 1 Euro.
Hier geht’s zum Währungsrechner

Dann nach dem Shuttle zur „Cat Cocos“ fragen. So heißt die Fähre und jeder weiß wo du hin willst. Der Shuttle war mal kostenlos und soll jetzt 10 Euro kosten. Hier nen Blick drauf haben, dass die Koffer auch eingeladen werden.
Taxi kostet ca. 20 Euro zum Hafen. Wie immer bei Taxifahrern vorher den Preis erfragen :- )
Und nein, die Fähre um 7.30 Uhr bekommt ihr nicht mehr, das klappt nicht!! (Gilt für die Condor Flüge)

Am Hafen im Büro von CAT COCOS die Tickets nach Praslin kaufen. Kostet ca. 55 Euro pro Nase und kann auch in Euro bezahlt werden. Du kannst entscheiden ob du oben sitzen willst im überdachten Freien (Upper cabin) oder unten (Main cabin) klimatisiert (Jacke nicht vergessen :- ). Wenn du das nicht sagst, setzen sie dich meistens  nach unten in die „Kühlkammer“ und da mußt du erstmal bleiben. Keine Ahnung warum sie da so rigors sind.
Die Damen am Ticketschalter sind nicht die Schnellsten. Also Geduld :- ) Den Reisepass bereit halten. Manchmal wollen sie den sehen um die Namen abzuschreiben.
Das Gepäck dann im gleichen Raum abgeben. Es wird dann automatisch auf die Fähre verladen. Und auch wenn es chaotisch aussieht: Es klappt :- )
TIPP wenn man mit dem Shuttle fährt: Einer lädt das Gepäck aus dem Bus aus und der Andere stellt sich schon mal an.
Abfahrt der Fähre am Samstag im Moment 11.30 Uhr. Achtung: völlig untypisch für Afrika fahren diese Fähren absolut pünktlich!  Fahrtdauer ca. 1 Stunde. Bei empfindlichem Magen empfiehlt es sich Vorsorge zu treffen. Kann schon mal sehr unruhig werden.
Übrigens: wenn ihr oben sitzt, NICHT die letzten fünf Reihen an der Seite. Irgendwann kommt die Gischt…….. und bist tropfnass. Macht aber nicht wirklich was aus, is ja eh warm :- ))

Jetzt ist es ca. 9.30 Uhr und du kannst, wie alle anderen, am Hafen schmoren oder du machst einen Bummel durch Victoria. Fußweg ca. 15 Minuten. Wenn du geradeaus hinläufst und am zweiten Kreisverkehr (den mit dem „Big Ben“ in der Mitte) nach rechts gehst, kommst du nach ca. 300 Metern zum Cafe „Newspaper“ im 1. Stock. Hier kann man dem Treiben wunderbar bei einem leckeren Frühstück zu sehen. Alternativ geht ihr zum Fischmarkt ganz in der Nähe. Dort gibt es ebenfalls im 1. Stock nette Souvenirgeschäfte. Und verlaufen kann man sich nicht wirklich; Victoria ist nicht umsonst die kleinste Hauptstadt der Welt und mehr als übersichtlich. Du solltest spätestens um 11.15 Uhr wieder im Hafen sein.

Übrigens muß ein Inlandsflug von Mahe nach Praslin nicht viel teurer sein als die Fähre. Manchmal ist der Flug sogar billiger als die Fähre.
Einfach mal nachschauen unter www.airseychelles.com

Bei Ankunft in Praslin kann man sich in aller Ruhe seine „Tickets“ nach La Digue besorgen. Nicht wundern über die Form der Tickets :- ) Kosten pro Nase ca. 14 Euro. Danach die Koffer holen (oder einer wartet auf die Koffer und der andere holt die Tickets) Die Fähre nach La Digue wartet immer auf die Fahrgäste aus Mahe. Der „Hafen“ ist übrigens sehr übersichtlich. Verlaufen unmöglich. Fahrzeit ca. 15 Minuten.

Ankunft in La Digue: Normalerweise holt euch Mervin ab, aber manchmal vergisst er das auch. Naja bei dem „Stress“ hier kann das schon mal passieren. Dann einfach nach dem „La Passe Guesthouse“ von Mary-Anne fragen. Man kennt sich hier auf der Insel.
Wegbeschreibung: am Ende der „Jetty“ (Hafen) nach links, vorbei an der Polizeistation.
Nach ca. 100 Metern kommt rechts das Lagerhaus „STC“.
Unmittelbar nach dem Lagerhaus rechts auf die unbefestigte „Straße“ abbiegen.
Nach ca. 400 Metern sieht man das Schild von Mary-Ann’s „La Passe Guesthouse“.
Ihr seit angekommen :- ))

Und wer Mary-Anne eine Freude machen will bringt ihr und ihren Freunden, eine Flasche Baileys oder Jonny Walker mit. Nix anderes!!

Einkaufen

Es gibt viel kleine Läden auf La Digue und einen größeren Supermarkt „STC“ auf La Digue. Üblicherweise ist es so, dass die kleineren Läden billiger sind als der große Supermarkt, dafür ist bei dem Großen die Auswahl größer. Manchmal gibt es auch keine Zahnpasta oder Butter oder irgendein anderer Artikel ist gerade „aus“. Mit etwas Suchen findet man ihn dann gerade in den „Kleinen“. Obst und Gemüse eher an den mobilen Ständen in der Nähe des Hafens oder seit neustem auch im STC Supermarket, aber eben nicht immer. Mary-Ann hilft aber gerne weiter.

Internet

Wer’s nicht lassen kann, es gibt halbwegs passable Internetverbindungen über ein GPRS Netz von Cable & Wireless und Airtel. Eine entsprechende SIM Karte kann man sich unter Vorlage des Reisepasses in den Shops kaufen. Erfahrungsgemäß ist Airtel die bessere Wahl……

Telefonieren

Telefonieren mit der deutschen Karte kostet rund 3 Euro!! pro Minute. Am Besten eine Karte besorgen, wenn man unbedingt telefonieren will. Dann kostet die Minuten ca. 50 Cent. Eine SMS ca. 5 Cent. Beschaffung siehe Internet.

Fahrradverleih

Auf der Insel macht es Sinn sich zu Fuß oder mit dem Fahrrad zu bewegen. Mary-Ann verleiht Fahrräder für ca. 5 Euro am Tag. Falls sie keine hat, organisiert sie euch welche.

Banken

Auf der Insel gibt ausreichend Banken und einige Geldautomaten die Kreditkarten und EC-Karten akzeptieren.

Bezahlen

In den Restaurants und Läden wird fast ausschließlich in Rupies bezahlt. Lediglich die die Zimmerpreise können in Euro bezahlt werden.